Schneckenkraftwerk Kreuz Ahornweg

Inbetriebnahme 2008

An diesem Standort wurde die Wasserkraft in zwei Mühlbacharmen schon bis zum Zweiten Weltkrieg genutzt: von der Kundenmühle Karl Schöttle und dem Sägewerk Karl Diehr.

Die neue Anlage wurde von ritz-atro und KWT geliefert.
Die Stauhöhe beträgt NN 204,04.
 Die zwei archimedischen Schnecken leisten bei einer Fallhöhe von 1,45 m und einem Durchfluss von 4 m³ je 21 kW. Sie haben einen Durchmesser von 2,3 m und sind 3,59 m lang. Der Aufstellwinkel beträgt 22 Grad.

Eine Jahresleistung bis zu 296000 kWh reicht für 100 Haushalte.
 Die langsam drehenden Schnecken sind besonders fischfreundlich.